Fussball Snack-Stadion

snackstadion

Die Fussball EM hat begonnen und die ganze Schweiz ist im Fussball Fieber.

Wir durften für das Spiel Schweiz gegen Albanien etwas zum snacken mitbringen. So haben wir mit den Kindern aus dem Backzubehör von Bakeria.ch ein Fussball-Snack-Station gebastelt.

Das Fussball Snack-Stadion ist innerhalb von einer halben Stunde gebastelt und ist bereit mit Snacks befüllt zu werden.

snackstadion_aus_backformenAlles was Du für das Fussball Snackstadion brauchst ist eine Leimpistole, 8 rechteckige Einweg Backformen in Schwarz, 4 Einweg Backformen in Rot, eine 12mm Tortenplatte, Schweizer Fähnchen Topper, 4 Popcorntüten, 6 Backbecher, 1 rechteckige Backform (Quicheform), und eine Fussball Mannschaft Kuchendeko.

 

Und so gehts:
Klebe die Einwegbackformen leicht versetzt (in einer Treppenform) aufeinander. Am einfachsten geht dies, wenn Du auf der Rückseite der Backform einen Rand von 1cm markierst. Falte bei der Miss Étoile Backform den kleinen Rand nach aussen. Klebe die Backformen auf der 1cm Linie aufeinander. Damit die oberen Ränge nicht kippen, brauchen diese eine zusätzliche Stütze. Die Städter Backbecher haben genau die richtige höhe als Standfuss. Klebe die Backbecher in der Mitte der Backformen (da wo das Miss Étoile Logo ist) fest. Diese geben den oberen Rängen genügend halt, so dass die Backformen auch mit schwereren Snacks befüllt werden können.

backformen_zusammenkleben backformen_fussankleben

 

 

 

 

 

Plaziere die Quiche Backform (Fussballrasen) auf der Mitte der Tortenplatte. Nun kannst Du die Backformen Treppen rundherum Kleben. Die unteren Backformen passen auf die Tortenplatte, die oberen Treppen mit Fuss stehen ausserhalb der Tortenplatte. Falls Ihr das Snackstation transportieren müsst, sollten diese noch extra befestigt werden.

backformen_snackstadionIn die Ecken der Tortenplatte werden 4 Popcorn Tüten geklebt. Nun ist das Fussball-Snackstadion bereit um mit Snacks und Guacamole gefüllt zu werden.

guacamole_fussballfeldWir haben die Quicheform mit Guacamole (aus 5 Avocados) befüllt. Die weissen Linien des Fussballfeldes haben wir mit Creme Fraîche aufgespritzt. Danach könnt ihr das PME Kuchendekorations Fussballspiel aufs Feld stellen.

 

bakeria_fussball_snack_stadionDie oberen Ränge haben wir unseren Schweizer Fahnen Topper geschmückt. So haben wir kleine Tomaten-Mozzerella und Trauben Käse Spiesschen kreiert. Die unteren Rängen wurden wir mit Tortilla Chips & selbstgemachten Schinkengipfeli befüllt.
Die Seiten wurden mit Süssigkeiten wie Maltesers, M&M’s,  Smarties und Kirschen gefüllt. Die Popcorn Tüten hatten natürlich Popcorn und Grissini welche mit Rohschinken umwickelt waren.

Das Snackstadion war der Hit und erhielt ganz viel Lob. Da die Einweg Backformen beschichtet sind, kann man bei sorgfälligem Gebauch das Snackstadion mehrmals verwenden.
Wir wünschen Euch viel Spass beim Nachmachen.

Happy Baking! www.bakeria.ch

 

 

Mandelhasen & Mandelbären Guetzli für den Osterschmaus

mandelbaerchenAls wir diese süssen Mandelhasen und Mandelbären Ausstecher von Städter entdeckt haben, mussten wir die tollen Plätzchen Ausstecher einfach haben. Das spezielle an den beiden Plätzchenausstechern sind die langen Arme. Denn mit den Armen kann das Häsli oder Bärchen eine Mandel oder ein Fruchtstückchen halten.

Damit die Guetzli gut aus den Förmchen kommen und die dünnen, langen Arme nicht brechen haben wir folgendes Guetzlirezept verwendet.

Butterguetzli Rezept
(ergibt ca. 50 Stück)

100g Zucker
1 Päckli Vanillezucker1 Ei
200g Butter, weich
300g Mehl
1/2 Päckli Backpulver
1 Priese Salz
1/2 Zitronenschale

Alle Zutaten zu einem glatten Plätzchenteig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 3 Stunden in den Kühlschrank legen. Den Teig auf etwas Mehl ca. 5mm dick ausrollen und die Mandelhasen und Mandelbären Guetzli ausstechen.

Mandeln oder Sultaninen auf den Bauch drücken und die Arme zusammenfalten. Zuckeraugen und Zuckerdekor auf die Guetzli drücken. Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 175° C Ober- / Unterhitze im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten goldig backen.

teig_auswallenguetzli_ausstechenarme_verschliessenguetzli_dekorierenguetzli_backen

Viel Spass beim Nachbacken & Naschen. In einer Guetzlidose bleiben die Guetzli länger frisch.

Happy Baking! www.bakeria.ch

Swiss Meringue Buttercreme

swissmeringue_buttercremeEine wirklich leckere, nicht allzusüsse und schön glänzende Buttercreme ist die Swiss Meringue Buttercreme. Die Buttercreme lässt sich wunderbar Aromatisieren und Einfärben, ist aber auch unverändert lecker und vorallem schön weiss. Die Swiss Meringue Buttercreme ist besonders beim Dekorieren von Torten mit Buttercreme oder als Cupcake Haube beliebt. Auch lassen sich wunderschöne Blumen aus Buttercreme mit der Swissmeringue Buttercreme spritzen. Die Swiss Meringue Buttercreme ist Fondanttauglich und lässt sich im Voraus vorbereiten und einfrieren.

Swiss Meringue Buttercreme (für 12-24 Cupcakes je nach Deko)
Swiss Meringue Buttercreme3 Eiweiss
150 Gramm Kristallzucker
180 Gramm Butter, weich
2 Tropfen Aroma

Das Eiweiss mit dem Zucker in einer Schüssel über einer Pfanne mit kochendem Wasser (Bain Marie) verrühren. Die Schüssel darf das kochende Wasser nicht berühren, nur der Dampf sollte die Schüssel erhitzen. Zucker-Eiweissmasse ständig rühren. Mit einem Thermometer die Hitze messen, die Zucker-Eiweissmasse sollte auf 60° Grad erwärmt werden und diese Temperatur 5-8 Minuten halten. Auf diese Weise wird das Eiweiss pasteurisiert.

Heisse Eiweiss-Zuckermasse in eine Küchenmaschine geben und das ganze bei voller Leistung ca. 10 Minuten steiff schlagen. Das Eiweiss wird dabei sehr steiff und schön glänzend. Sobald die Eischneemasse abgekühlt ist, kann die Butter in kleinen Portionen beigegeben werden.

buttercreme_rinntKeine Bange, sehr häufig wird die Butter dieser wunderschöne Eischnee zum rinnen oder flocken bringen, einfach munter weiterrühren, bis eine feste schöne Creme entsteht. Das kann schonmal 15-30 Minuten dauern.

Die Swissmeringue Buttercreme kann nun mit Aromen, Sirup, Fruchtpüree (mehr Butter verwenden) oder Lebensmittelfarbe individuell verändert werden.

Tipp: Die Buttercreme hält sich im Kühlschrank ca. 3 Tage oder kann bis zu 2 Monaten eingefroren werden. Beim Wiederverwenden der Buttercreme, die Buttercreme aus dem Tiefkühler oder Kühlschrank nehmen und bei Zimmertemperatur nochmals aufschlagen.  Sollte die Swiss Meringue Buttercreme zu flüssig sein, einfach Buttermenge erhöhen oder kurz kühlstellen. Wenn die Buttercreme zu fest geworden ist, einen Teil der Buttercreme in der Mikrowelle erhitzen und nochmals alles zusammen aufschlagen.

Viel Spass beim Ausprobieren. Happy Baking! www.bakeria.ch

Zopfschlangen

schoggistaengeli_schlangenDiese süssen Zopfschlangen sind ein tolles Mitbringsel in den Kindsgi oder Schule an einem Geburi, aber auch ein lässiger Zvieri.

Die Zopfschlangen sind ganz einfach herzustellen. Die Zopftierli können mit eurem Lieblings-Zopfrezept hergestellt werden. Wir machen die Zopfschlangen oft, wenn wir am Sonntag sowieso einen Zopf backen und stibizen etwas Teig um damit 2 Zopftierli für die Kinder herzustellen.

Zopfteig
20g Hefe
30g Zucker
3dl Milch
50g Butter, flüssig
500g Weissmehl
8g Salz
1 Ei

Frische Hefe mit Zucker überstreuen und dies so stehen lassen.
In einer Pfanne die Butter mit der Hälfte der Milch erwärmen, bis die Butter flüssig ist. Die Pfanne vom Herd nehmen und mit der restlichen Milch vermischen.

Hefe – Zucker mit einem Löffel verrühren, so dass die Hefe flüssig wird. Mehl, Salz und Ei  mit der flüssigen Hefe und der Butter-Milchmischung gut verrühren und zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zugedeckt gut 2 Stunden aufgehen lassen.

Teig in ca. 80 Gramm schwere Portionen teilen. Zopfteig zu kleinen Würstchen rollen. Alufolie in kleine runde Stäbe rollen, die etwa die Dicke eines Schoggistängeli haben. Die Zopfwürstchen um die Alufolienrollen wickeln, so dass der Zopfteig wie eine Schlange aussieht. Die kleinen Zopf-Schlangen mit Eigelb einpinseln und mit Zuckerchügeli und Zuckeraugen dekorieren. Bei 160° Grad ca. 20 Minuten backen.

zopfschlangen

Zopfschlangen um Alufolie wickelnzopftierli_vor_dem_backenzopftierli_nach_dem_backen

 

 

 

Die Zopftiere auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Sobald die Zopfschlangen ausgekühlt sind, Alufolie entfernen und das Loch mit einem Schoggistängeli füllen.

schlangen_noch_ohne_schoggiViel Spass beim Nachbacken und Naschen.

Happy Baking!
www.bakeria.ch

1kg

Mehl

60gr

Zucker

20gr

Salz

6dl

Milch

1Stk.

Ei

1Stk.

Eigelb

40gr

Hefe

100gr

geschmolzene Butter
(Quelle: kochbar.de)

Bakeria’s Dreikönigskuchen Rezept

Das neue Jahr bringt alle Jahre wieder einen leckeren Dreikönigskuchen auf den Tisch. Selbstgemacht schmeckt der Dreikönigskuchen natürlich am Besten!

Heute gab es für unser Bakeria Team als Zvieri bereits einen Dreikönigskuchen. Da alle diesen soooooo lecker fanden, verraten wir Euch das Rezept:

Bakeria’s Dreikönigskuchen:bakerias_koenigskuchen

20g Hefe
3 EL Zucker
60g Butter
3dl Milch
500g Mehl
1 1/2 TL Salz
Abrieb einer Zitrone
Schoggistückli, Sultatinen nach belieben
1 Eigelb
1/2 Päckli Vanillezucker
Mandelblättchen
Hagelzucker

Frische Hefe mit Zucker überstreuen und dies so stehen lassen.

In einer Pfanne die Butter mit der Hälfte der Milch erwärmen, bis die Butter flüssig ist. Die Pfanne vom Herd nehmen und mit der restlichen Milch vermischen.

Hefe – Zucker mit einem Löffel verrühren, so dass die Hefe flüssig wird. Mehl, Salz, Zitronenschale mit der flüssigen Hefe und der Butter-Milchmischung gut verrühren und zu einem glatten Teig kneten. Nach belieben Schoggistückli oder Sultaninen beigeben.

Den Teig 2 Stunden aufgehen lassen. Ich mache dies immer in einer Teigschüssel unter der Bettdecke. 🙂

Den Dreikönigskuchenteig in kleine gleichmässige Kugeln formen, dabei eine Königsfigur in einer Teigkugel verstecken. Den Kuchen auf einem mit Backpapier belegtem Blech nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Eigelb mit Vanillezucker mischen und damit den Königskuchen bestreichen. Den Kuchen mit Mandelblättchen und Hagelzucker verzieren.

Den Dreikönigskuchen bei 175° Grad ca. 30 Minuten bis er gold-braun ist backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen oder noch warm mit bizzeli Butter geniessen. Und natürlich nicht vergessen den Dreikönigskuchen mit einer Krone zu schmücken!

Happy Baking!
www.bakeria.ch

Bruchschoggi selbermachen

bruchschokolade_herstellenBruchschokolade selber machen ist ganz einfach! Ganz nach dem Geschmack des Beschenkten kann man die Bruchschoggi mit Smarties, Kuchendekor, Früchten, Nüssen, Chili und jeder Menge anderen Zutaten belegen. Der Kreativität beim Herstellen der Bruchschoggi sind keine Grenzen gesetzt.

Wir verwenden für die Bruchschoggi Kuvertüre. Kuvertüre richtig zu schmelzen will gelernt sein, damit die Bruch-Schoggi am Schluss schön glänzt und keinen grauen Schleier hat muss diese richtig temperiert werden. Am Einfachsten geht es wenn man die Kuvertüre in einem Temperiergerät für Schokolade und Kuvertüre schmelzt. Je nach Menge die man verarbeiten möchte, kann das Temperieren der Kuvertüre einige Stunden in Anspruch nehmen. Alternativ kann die Kuvertüre auch mit einer Pfanne im Wasserbad und einem Thermometer oder in einem Steamer geschmolzen werden.

temperieren_von_kuvertuereSo temperiert man Kuvertüre richtig – dies ist wichtig, dass die fertige Kuvertüre keine graue Oberfläche erhält und auch wieder hart wird. Die Kuvertüren muss erst auf 45°-48°C erhitzt und dann wieder langsam auf 20°C abgekühlt werden. Die geschmolzene Kuvertüremasse sollte sowenig wie möglich gerührt werden. Sobald die Kuvertüre auf 20°C abgekühlt ist, wird die Kuvertüre auf die Verarbeitungstemperatur erhitzt.

imageDie richtige Verarbeitungstemperatur bei weisser Kuvertüre liegt bei 28° – 29°C, bei Vollmilch Kuvertüre ist es 30° – 31°C und bei der dunklen Edelbitter-Kuvertüre ist es 31° – 32°C. Mit der Impfmethode kann mann das schmelzen / temperieren etwas beschleunigen. Das bedeutet, man mischt der erhitzten und auf 45° – 48°C temperierten Kuvertüre einige neue Kuvertüredrops bei. Das impfen der Kuvertüre sollte in Portionen geschehen. Sobald die Kuvertüre beginnt etwas dicker zu werden, kann die Kuvertüre direkt auf die Verarbeitungstemperatur erhitzt werden ohne vorher auf 20°C abkühlen zu lassen.

Um zu testen, ob die Kuvertüre die perfekte Verarbeitungstemperatur hat, einfach ein Messer kurz in die Kuvertüre tauchen. Nach 2-3 Minuten sollte die Kuvertüre auf der Messerspitze anfangen fest zu werden. Wird die Kuvertüre nicht fest oder erhält eine graue Oberfläche muss das Temperieren wieder von Vorne begonnen werden. Wer lernen möchte wie man Kuvertüre richtig verarbeitet und daraus leckere Pralinenfüllungen / Ganache herstellt, dem empfehlen wir einen kinder_machen_bruchschoggiSchoggi Grundkurs bei Fabian Rehmann.

Nun kommt der Kreative Teil! Das belegen der Bruchschoggi kann bereits von ganz kleinen Kindern selbstständig gemacht werden. Malia 2.5 Jahre hatte eine riesen Freude die Schokolade zu belegen und nachher zu verbrechen.

fertige_bruchschoggiSobald die Kuvertüre geschmolzen ist kann man diese auf einem Transfersheet* oder einem Backpapier verteilen. Die noch warme Kuvertüre kann nun mit Nüssen, Kuchendekor, getrockneten Früchten, Gewürzen (Chili, Meeressalz), Kokosraspeln und was die Backschublade sonst noch hergiebt dekorieren.

bruchschoggi_verpackenNun könnt Ihr die Schokolade an einem kühlen und trockenen Ort erkalten lassen. Sobald die Schokolade hart ist könnt ihr die Schoggi in Stücke brechen. Schön Verpackt ist die Bruchschoggi ein tolles Mitbringsel und Weihnachtsgeschenk. Hübsche Tüten zum Verpacken sowie Kleber, Stempel um Anhänger herzustellen und bunte Bänder und Bakers Twine gibt es bei www.bakeria.ch.

*Transfersheet bieten wir leider zur Zeit noch keine bei Bakeria.ch an, wir sind dabei diese so schnell wie möglich in kleinen Mengen für Euch einzukaufen.

Viel Spass beim Nachmachen.
Happy Baking! www.bakeria.ch

Formzucker selbermachen

DIY_formzuckerAlle Jahre wieder wird mit den Kindern für Weihnachten gebastelt. Besonders beliebt sind Geschenke aus der Küche. Wir machen jedes Jahr für Bekannte und Nachbarn ein Säckli gefüllt mit Formzucker.

Kinder können die Arbeit des Zucker einfärben und in die Silikonform drücken schon sehr schnell alleine machen.

Alles was man zur Herstellung des Formzucker braucht, sind Kristallzucker, Lebensmittelfarbe und eine Silikonform. Pralinen- & Schokoladenformen eignen sich dafür besonders gut.

zuckereinfaerbenformzucker_selbermachenzuckerpralines_diyformzucker_verschenken
Zuckerpraliné  Anleitung:
Gewünschte Menge Zucker mit Lebensmittelfarbe einfärben. Das geht am einfachsten in einem Gefierbeutel. Kristallzucker zusammen mit der Gelfarbe in ein Gefrierbeutel gut durchknetest bis der Zucker komplett eingefärbt ist. Nun den eingefärbten Zucker ein eine Schale geben und Löffelweise Wasser hinzugeben. ACHTUNG! Es braucht nur ganz wenig Wasser, so dass der Zucker etwas feucht und klebrig wird, aber nicht flüssig.

Zucker mit formzucker_backeneinem Löffel in die Silikonform füllen und über Nacht trocknen lassen. Der feuchte Zucker kann auch im Backofen bei 50° Grad ca. 40-60 Minuten getrocknet werden. Die Würfelzucker sollten sich bei der Fingerprobe fest anfühlen. Den Zucker in der Silikonform auskühlen lassen und anschliessend vorsichtig aus der Form pressen. Hübsch verpackt sind die Formzucker ein tolles Mitbringsel für Hochzeiten oder tolle selbstgemachte Weihnachtsgeschenke.

zuckerpralinesViel Spass beim Nachmachen!

Happy Baking!
www.bakeria.ch

Halloween Geistli aus Meringue

halloween_snacks Nur noch eine Woche und dann ist Halloween! Seit Jahren feiern wir Halloween zusammen mit der ganzen Familie und geniessen eine leckere Kübiscremesuppe und selbstgemachte Halloween Snacks.  Natürlich werden vorab Kübisse geschnitzt, das Haus schön dekoriert und am Abend dürfen sich die Kinder zum Halloweenfest verkleiden.

Für das diesjährige Halloween-Kübisessen gibt es zum Kaffee kleine Meringue Geistli. Das Rezept ist ganz ähnlich wie das der Rosen-Meringues, welche wir zum Valentinstag gemacht haben.

Und so stellt Ihr die Kokos Meringues Geistli her:
2 Eiweiss
1 Prise Salz
40g Kokosnuss Aromazucker
40g Zucker

Das Eisweiss zusammen mit dem Salz steiff schlagen. Der Aromazucker und der Zucker unter ständigem Rühren langsam einrieseln lassen. Eiweissmasse weiterschlagen, bis die Masse glänzt und sehr fest ist. Das Salz verleihen der Meringue Masse mehr Stabilität. Natürlich könnt Ihr auch ein anderer Aromazucker verwenden um leckere Himbeerkuchen Meringues oder Meringues mit Ananasgeschmack herzustellen.

meringues_spritzenLochtülle in den  Einwegspritzsack geben und Meringue-Masse mithilfe eines Teigschabers in de Spritzsack füllen. Blech mit Backpapier auslegen und kleine Meringue Türmchen und Geister aufspritzen.

Die fertig dekorierten und gespritzten Meringue Geistli in im vorgeheizten Ofens auf 90° Grad Umluft  2-3 Stunden trocknen lassen. Eine Kelle in die Ofentür klemmen, so dass der Ofen leicht offen ist.

malen_auf_lebensmittelDen fertig gebackenen Meringue Geistli mit einem Lebensmittelfilzstift Gesicher aufmalen.

Tipp: Ca. 2 Wochen alte Eier lassen sich besser steiff schlagen. Eiweiss aus dem Kühlschrank verwenden. Es darf auf keinen Fall Eigelb in die Meringue Masse gelangen. Meringues am Besten in einer Plätzchendose lagern – so bleiben die Mernigues 2-3 Monate lang frisch. Falls die Meringues zu feucht/klebrig geworden sind, kann man Sie bei 80° Grad wieder im Ofen trocknen lassen.

kokos_geistliViel Spass beim Nachbacken!

Happy Baking!
www.bakeria.ch

Der weltbeste Karottenkuchen von Leila Lindholm

weltbestekarottenkuchen

Foto aus dem Buch Backen mit Leila

Seit wir vor 3 Jahren die weltbeste Rüeblitorte von Leila Lindholms Backbuch Backen mit Leila ausprobiert haben gibt es kein zurück mehr. Alle anderen Rüeblitorten-Rezepte wurden aus der Küche verbannt. Dieser Karottenkuchen ist so herrlich saftig, und die Glasur so erfrischend, dass jeder der davon genascht hat nach dem Rezept fragen wird.

 

 

Leilas weltbester Karottenkuchen Rezept:
kinder_Backen3 Eier
240g Zucker
180g Weizenmehl
1TL Vanillezucker
3TL Backpulver
1 1/5 TL Zimt
1 TL Kardamon, gemahlen
1/2 TL Ingwerpulver
1 Priese Salz
150ml Sonnenblumenöl
270g Karotten, fein gerieben

teig_unterhebenDen Backofen auf 150° Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier und Zucker zu einer hellen, schaumigen Masse schlagen (das kann ruhig 10 Minuten mit der Küchenmaschine sein).
Die trockenen Zutaten mischen und mit einem Teigschaber von Hand unter den Teig heben. Sonnenblumenöl und die Karotten hinzugeben. Den Teig in eine eingefettete und mit Semmelbrösel ausgestreute Springform von 24cm geben. Wir backen diese Menge in unserer 20cm Master Class Springform, ohne einzufetten.

In der mitte des vorgeheizten Ofens etwa 55 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
Herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Sehr passsend zu dieser Rüeblitorte ist Lindas herrlicher Limetten-Frischkäse Glasur. Wir machen jedoch nur die Hälfte des Glasur-Rezeptes, untenstehend ist die Orgiginal Menge.

rueblitorte

Foto aus dem Buch Backen mit Leila

Limetten-Frischkäse Glasur
60g Butter, weich
240g Puderzucker (der im Schwabelbeutel klumpt nicht)
1TL Vanillezucker
1 Limettenschale, fein gerieben
100g Doppelrahmfrischkäse

Für die Glasur alle Zutaten miteinander vermischen und glatt rühren. Vorsicht der Frischkäse darf nicht zu lange gerührt werden sonst wird er flüssig. Die Glasur auf den ausgekühlten Kuchen verstreichen.

Wir haben das Rezept von Leilas Karottenkuchen auch schon mit einem braunen Demerara Zucker gemacht – die dezente Karamellnote dieses Zuckers passt hervorragend zu den Karotten.

Das Rezept stammt aus dem Buch Backen mit Leila aus dem AT Verlag. Ein sehr gelungenes Backbuch mit Rezepten für Brot, Kuchen, Torten, Säfte und Gebäck. Wir backen sehr oft die Focaccia Brötchen und die Biscotti nach dem Rezept von Leila. Einfach nur sensationell!

Viel Spass beim Nachbacken.
Happy Baking! www.bakeria.ch

 

Zimtiger Apfelkuchen von LalaSophie !

Herbstlicher Apfelkuchen mit ZimtHerbstlicher Apfelkuchen mit Zimtsirup von LalaSophie

Nichts, aber wirklich gar nichts passt so perfekt zum Herbstanfang wie Äpfel & Zimt.

Ganz genau. Und drum back ich Heute Apfelkuchen. Und dieser hier kommt mit Walnüssen und Zimtsirup daher.
Den Zimtsirup kannst Du übrigens auch perfekt zu Eis servieren. Oder Du machst für Deine Gäste den Apfelkuchen im heissen Ofen nochmal warm und servierst ihn mit Vanille-Eis & Zimtsirup.
Oh yeah – der Herbst kann kommen!
Gebacken hab ich diesen Kuchen übrigens in einer dieser neuen und ausflippmässig wunderhübschen Tarte-Formen, erhältlich bei Bakeria.
Lily Cook Einweg Tarteformen
Perfekt um einen Kuchen zu den Gästen zu transportieren. Sie sehen einfach sooo schön aus. Die Einweg-Formen aus stabilem Karton sind beschichtet – da klebt gar nix.

Die Rezeptmenge entspricht einem normalgrossen, runden Blech – wenn Du ein grosses Backblech von dem herrlichen Kuchen backen möchtest, nimmst Du das Rezept x2 🙂 und – falls Du ihn in den hübsche Bakeria-Einweg-Formen backst wirst Du ein bisschen Teig über haben – macht aber nix, den kann man gleich so essen oder noch 2 oder 3 kleine Muffins dazu backen. 

Rezept zimtiger Apfelkuchen
Für ein rundes Backblech

Für den Zimtsirup:

125 Gramm Zucker
125 ml Wasser
2 Teelöffel Zimt, gemahlen

Für den Kuchen:
125 Gramm Butter, weich
100 Gramm Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier (2 grosse oder 3 kleine)
225 Gramm Mehl
1 Päckchen Backpulver
50 ml Milch
80 Gramm Walnusskerne, gehackt
600 Gramm Äpfel, säuerliche eignen sich am besten
2 Esslöffel Zitronensaft

Zuerst machst Du den Sirup.
Dafür kochst Du Wasser, Zucker und Zimt auf und lässt das ganze 20 Minuten zu Sirup einköcheln. (Achtung, das kann schäumen! –> Verwende keinen Deckel und bleib immer in der Nähe des Herdes – hab ich nicht getan und so versuche ich noch immer, den eingebrannten Sirup vom Herd zu kratzen- aaaahhh!!)
Lasse den Sirup 20 Minuten abkühlen.
Heize den Ofen auf 150 Grad Umluft (175 Grad Ober- und Unterhitze) vor.

Wasche, Schäle und entkerne die Äpfel. Schneide sie in Würfel und misch sie sofort mit dem Zitronensaft, damit sie nicht anlaufen.

–> ich hab bei der Hälfte der Äpfel die Schale drangelassen, für die Optik, nöd wahr.

Rühre Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz einige Minuten lang cremig.

Füge die Eier einzeln dazu – dazwischen immer schön rühren.
Vermische Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel. Rühre nun die Mehlmischung, abwechselnd mit der Milch zur Butter-Ei-Masse.

Streiche den Teig in dein (gefettetes) Backblech. Die Form sollte zur Hälfte gefüllt sein. Gib 4-5 Esslöffel vom Zimtsirup über den Teig und  zieh’ ihn mit einer Gabel vorsichtig ein bisschen durch den Teig. Streiche den Teig anschliessend wieder Glatt.

Lege die Äpfel auf den Teig und streu die Nüsse darüber.
Träufel erneut etwas Zimtsirup über die Äpfel und backe den Kuchen in der Mitte des Ofens für 25-30 Minuten. (Stäbchenprobe)
Ob Du ihn auskühlen lässt oder gleich lauwarm servierst, bleibt ganz Dir überlassen.
Den restlichen Sirup servierst Du übrigens zum Kuchen – so kann jeder Gast sein Stück nach belieben noch versüssen 🙂
Hab einen tollen Tag!
Sophie